Sambesi

by Wolfgang Buck

/
1.
05:46
2.
03:41
3.
03:37
4.
03:46
5.
6.
06:36
7.
8.
03:26
9.
10.
11.
02:41
12.
05:22
13.
14.
15.

about

"Sambesi" bietet witzige, lebenslustige und zornige Songs voller Widersprüchlichkeiten aus der fränkischen Wildnis, die irgendwo zwischen der fränkischen Schweiz und der Mongolei liegt, und die von Sambesi, Aisch und Ganges durchströmt wird.

Wolfgang Buck erzählt von Wirtshäusern, in denen die Schnitzel über den Rand hängen, von nützlichen Affen, die sich im Namen der moralischen Wende das Rückgrat herausstanzen zu lassen, von städtischen Kolonialherren, die am Wochenende in die Dörfer der Eingeborenen einfallen, von einem traurigen Schmetterling namens Bulimarie und von der herben Schönheit Frankens mit Nieseregen, verschlossenen Wirtshaustüren und Prozessionen, bei denen der Rosenkranz aus dem Megafon staubt. Vom Weiher herüber quaken die Frösche, die Zucchini im Garten erinnern in ihrer runden Formenpracht an die pralle fränkische Weiblichkeit, und am Computer fiebern in real time traurige Gestalten mit zittrigen Fingern den Aktienkursen hinterher.

Das Leben am fränkischen Sambesi spielt sich bei absurden Stammtischgesprächen („Do dud si ja eh nix“), auf der Arbeit („ohne mei ärberd, iech glaab, iech schderberd“), beim Doktor („Haubdsach xund“) und im Stadion des 1.FCN („Godd is a Glubberer“) ab.

Zum Glück lässt Wolfgang Buck sich auch diesmal nicht auf schulterklopfende Vereinnahmungsversuche ein („Sing amol a Lied fier unser Feierwehrjubiläum“), sondern er sagt trotzig „moochned“ und macht sich weiterhin seinen eigenen Reim auf seine fremde Heimat.

Für der den strömenden und pulsierenden Sambesi-Sound sorgt die Wolfgang Buck Band und Gäste.

credits

released January 19, 2001

Wolfgang Buck- Gesang, Gitarre
Steff Hänisch - Schlagzeug
Felix Lauschus - Trompete, Gesang, Percussion
Oliver Saar - Bariton Alt Sopran Sax
Rupert Schellenberger - Keyboards
Michael Schmidt - Bass
Frank Fritsch - Tenor Sax
Gerald Meier - Posaune
Skip Reinhart - Trompete, Flügelhorn
Andre Gensicke - Orgel
Ralf Tonnius - Gitarre
Heinrich Filsner - Tuba
Mäc Härder - Dialog
Christian Obando - Cello

Produzent Wolfgang Buck
Co-Produzenten Rupert Schellenberger und Oliver Saar
Art Work Richard Wientzeck
Recording und Mix Heiner Badum und Rupert Schellenberger
Mastering Pauler Acoustics

tags

license

all rights reserved

about

Wolfgang Buck Bamberg, Germany

Wolfgang Buck - dialektischer Songkünstler aus Bamberg

contact / help

Contact Wolfgang Buck

Streaming and
Download help

Track Name: Echdzeid
echdzeid

und der booch fließd ins dool
und er schiggd si ned bsonders
rennd ned schneller wie er muss
af sein weech in fluss
er lässd si ned ohdreim
wall es kummd eh wis kummd
und es gluggerd im grund
und di sunnaschdrohln danzn

iech sooch hey hey iech sooch huuhuuhu
ned su schnell sunsd gruuvds ned
iech sooch hey hey iech sooch huuhuuhu
ned su schnell lahn di einfach zrigg

und derwall lichd di kadz
afm schdaa in der sunna
und blinzld aaner schmaasmuggn
hindnnooch
und sie leggd si di kralln
und wolzd ihrn buggl durchn sand
midn bauch in di lufd
oh des dud gud

und drin in der schdadd
hedzn drauriche gschdaldn
und maana sie lehm
däbei ziddern di finger
und af bildschirm flimmern
kurvm in echdzeid
doch di echde zeid
kummd vo ganz allaa

alle rechte wolfgang buck
Track Name: Nix Neis
nix neis

is neie joär neie joär
fängd wi is olde oh
es nimmd sein lauf nimmd sein lauf
und heärd genausu auf
in dem millenium lenium
do bleim di leid su dumm
genausu dumm nausu dumm
und aa genausu gscheid

die winzer dun verdünna
die bankn dun regiern
die bayern denna gwinna
die glubberer verliern
die waffnhändler schbendn
wer schbendn dud schaffd oh
die dummheid dud nie endn
der schdoiber der is froh

di zeidungsfridzn lienga
di bolidigger wern gschmierd
die medzger dun falsch wienga
der obdachlose frierd
die maurer denna bfuschn
die spekulandn zoggn
die weicheier warm duschn
die wärdshaushogger hoggn

(dialog)
soochamol du - wer iech
na wer denn sunsd - wos isn
hobb sooch hald du amoll wos - wos sollin sohng
gell du wassd aa nix neis - hä
obsdu nix neis wassd - wieso iech
soochamoll hasd du ercherdwos - hob iech wos xachd
du verblaudersd di ned - miech froochd ja aa nie anns
du saxd ja aa nie wos - walls eh worschd is
des kannsd laut sohng - die denna ja doch alle wos wolln
mier wärn ja eh ned gfroochd - do kammer eh nix machn
do dudsi eh nix - iech sooch nix
iech aa ned - wos willsdn do nu sohng
geh fodd - heär bloß auf

es jammern alle bauern
und leggn ihre wundn
die verkaiferi is sauer
sie hassd an jedn kundn
is bohnhofsklo is dreggerd
geschlossn sin die lädn
der baggne karbfm schmeggerd
häd er ned suviel grädn

alle rechte wolfgang buck
Track Name: Xund
xund

a jeder debb had heid sei cholesderin
a jeder hedzd heid vo dermin zu dermin
a jeder fährd schi in dirol brichd si sein haxn
a jeder rennd zum dokder wecher jedn schieß
a jeder had kreizweh und krumme fieß
a jeder jammerd däss sei hoär nimmer waxn

a jeder had vom schweinebrodn sei gichd
a jeder is väzich und brauchd a neis xichd
a jeder muss dauernd renna wecher seiner blosn
a jeder is debressiv brauchd a derabie
a jeder jammerd rum wecher sei gnie
a jeder had an zinkn schdadds anner nosn

haubdsach xund kunigund
dei orsch is rund kummd di wärm vo und
kunigund du bisd su xund
haubdsach xund

an jedn nehmers di lufd zum schnaufm
a jeder dud si sei hoär rausraufm
a jeder had in sein aach dauernd a zuggn
an jedn is kold und es dudn friern
an jedn gehd des alles an die niern
a jeder had zwischer sei zäh mordsdrimmer luggn

a jeder will erm obber kaaner will schderm
a jeder will brohln obber kaaner will zohln
a jeder will schleggn obber kaaner erschreggn
a jeder will lachn obber kaaner in kaschber machn

a jeder derennd si am nächsdn baam
a jeder is irr und find nimmer haam
an jedn hoggd di angsd nu in di knochn
a jeder lässd si sein kubf verrenkn
a jeder is bsuffm und kann nimmer denkn
an jedn hams scho lang is rügggrod brochn

haubdsach xund kunigund
dei orsch is rund kummd di wärm vo und
kunigund du bisd su xund
haubdsach du schderbsd xund
kunigund dei orsch is rund
kummd di wärm vo und
kunigund du bisd su xund
haubdsach du schderbsd xund
kummd di wärm vo und

alle rechte wolfgang buck
Track Name: Ärbern
ärbern

mei wegger klingld frieh umma halba fümfa
ziech mei hemmerd und mei husn mei schuh und schdrümbf o
wall iech hob viel ärberd ganzn haufm ärberd
ohne mei ärberd iech glaab iech schderberd
sugoär wenn iech an haufm geld odder a haisla erberd
zum beischbiel vo der dande mari und vom onkl herberd
gennerd nimmer jedn dooch af mei ärberd
iech glaab iech schderberd

iech bin ned wi di nachbern wu ned wissn wos du solln
in der sunna siech rumohln,im swimmingpool rumdolln
in ganzn dooch schdrohln midn urlaub brohln
bloß asn volln immer schöpfm wolln
di wern scho nu bezohln

solln mier neidisch saa af di bagasch do driem
es sin scho ganz andre hiemerdriem af der schdreggn bliem

hobb, mier denna ärbern

mei lehm lang hob iech mei zeh zambissn
hädd miech aa gern ausgruhd doch däi hammer wos gschissn
hob ärbern missn mir mei kreiz verrissn hammer wos gschissn
ärbern missn kreiz verrissn hammer wos gschissn
ärbern missn

wissn die ieberhabbsd af wos mier verzichd ham
wos heid alle ham däss mier des ned grichd ham

hobb, mier denna ärbern

keller weißn zeh zambeißn
erbfl grohm groll hohm
dach deggn grenz abschdeggn
gmies baua grandich schaua
baam schneidn rumschdreidn
strassn kiern schdreid schiern
gardn gießn dooch vermiesn
zau schdreing leid ohzeing

mier denna ärbern
hobb, mier denna ärbern
hobb mier denna

alle rechte wolfgang buck
Track Name: Allmächd a Stooder
allmächd a stooder

wer schleichdn do su vuur mier her
und behinderd in verkehr
wu is der her des is ned schwer
bo düchersfeld und boddnschdaa
maander er is aganzallaa
af landbardie mid seiner fraa
bom laafm werder su schnell müd
drum hängder dässer aa wos siehd
mid der nosn afm lenker
ob des edz heid numoll wos werd
der maand däss ihm die schrass do kerd
wall er is nämli vo fädd

allmächd des is a schdooder
allmächd a schdooder
er is vo nämbärch und vo fädd
und er dud wie wenn die schdrass ihm kerd
allmächd a schdooder allmächd a schdooder

edz biechder in di einfahrd nei
do vorn do mou a wäddshaus sei
er had an hunger und an doschd
des wäddshaus is bekannd im land
do hänga di schnidzl iebern rand
berühmd is aa di leberworschd
er hoggd si braad an schdammdiesch noo
die schdammdieschhogger schaunern oo
und heärn vuur schregg is kaddln aaf
sei zigarrn machd einen dambf
er red laud doch lauder krambf
ball fümf diesch weid heärsd sei gwaaf

allmächd do kummd a schdooder allmächd a schdooder
er is vo nämbärch und vo fädd und is a schdrof fier an jedn wädd
allmächd a schdooder allmächd a schdooder

wer maand di leid am dorf sin bleed
und wissn ned wis draussn schdehd
drum hälder ihna eine red
wer badd naggerd in unsern weiher
had scho nammidooch an seier
und dud in baggersee neischbeier
wer kummd vom dorf is do geborn
und is dann in der schdadd nix worn
und kummd gern ham zum schinkn schnorrn
wem denna mier drodzdem wos gönna
walls ja aa nix däfier kenna
däss in nämbärch wohna denna

allmächd des sin di schdooder allmächd di schdooder
sie sin vo nämbärch und vo fädd und wenns kumma werd is haus zugschberrd
allmächd di schdooder allmächd di schdooder

oje oje oje oje oje oje

alle rechte wolfgang buck
Track Name: Sambesi
sambesi

worsd du scho im aischgrund
an am saddn frühlingsohmd
hasd di sunna versinkn sehng
in am wassergrohm
und mid ihre ledzdn schdrohln
lässds di rodn dächer lachn
und di aisch schleichd faul dähie
mid mindesdns zwaarahalb sachn

bo am dichder lesi
frangn lichd ned am meer
obber leid, iech schwör
frangn lichd am sambesi

worsd du scho am jura drohm
an am neblin dooch im schbädn joär
ieber schdaaniche ägger
wehd der wind is gschraa vo di kroa
und der graue nieslrehng
nodld dir ins gsichd
und is aanzich wärdshaus
had di lädn dichd

es leichd mer ei
frangn lichd ned am meer
obber leid iech schwör
frangn lichd in der mongolei

worsd du scho am obern maa
wenn di hidz im summer flimmerd
ka lifdla gehd der zeicher schdehd
die veechl singa nimmer
wi a dausndfüßler in berch nauf
kringld siech di brozession.
di fieß sin schwer der rosngranz
staabd asn megafon

der lyriker besang es
frangn lichd ned am meer
obber leid iech schwör
frangn lichd am ganges

alle rechte wolfgang buck
Track Name: Kemmernubraung
kemmernubraung

der badron bfeifd an aanzichn don
und scho danzn alle oo vuur sein dron
und di schranzn wedln midn schwanz
und lassn sich vur glügg is rügggrod rausschdanzn
die sin ganz scharf af an job bo der machd
und machn di baa braad am dooch und bo der nachd
und lachn eifrich wenn der chef an widz machd,
und machn in aff wenn er sie zum affm machd

du bisd ganz scharf af an job bo der machd
und machsd di baa braad am dooch und bo der nachd
und lachsd eifrich, wenn der chef an widz machd,
und machsd in aff wenn er diech zum affm machd

is ganze lehm is aa sysdem
nehma und gehm

wer mid uns asn gleichn moßgruuch drinkd
is unser freind wall er genausu schdinkd
vo zeid zu zeid schwörsd du fier uns
an schöna eid
du schdehsd fesd zur moralischn wende
und bisd bereid zum embfang vo aaner schbende
a wenndu nix dauchsd na wersdu nu daung
diech kemmernubraung

wer mid uns asn gleichn moßgruuch drinkd
is unser freind wall er genausu schdinkd
du kannsd hinder uns in dreeg wechkehrn
und die fesdbladdn leern
mier lassn kaane gudn kumbl falln
mier denna dir und du dusd uns an gfalln
a wenndu nix daugsd na wersdu nu daung
diech kemmernubraung

alle rechte wolfgang buck
Track Name: Moochned
moochned

bu afm fodo
du amoll lachn
schau uns doch weng freindli o
schau ned su kridisch
bu afm fodo
runzl ned su mid deiner schdirn

doch der bu in seiner manschesderhusn mooch ned
doch der bu mid seiner basknmidzn mooch ned
edz hamsn su schee ausschdaffierd
und er schaud drodzdem wi er mooch
edz is der bu erschd zwaarahalb
und er schaud drodzdem wi er mooch

bu af der hochzeid
mach fei an diener
gib der dande di scheene händ
du fei gscheid essn
bu af der hochzeid
ess fei schee dein deller leer

doch der bu mid sein neia fasongschnidd mooch ned
doch der buu mid sein brobeller am krohng mooch ned

es hemmerd zwiggd der grohng der driggd
es gibbd kann grund zum freindli saa
der brodn is fedd der mohng is vull
es gibbd kann grund zum freindli saa
der schdull is hadd der orsch dud weh
es gibbd kann grund zum freindli saa
der rauch der schdinkd die musik blärrd
es gibbd kann grund zum freindli saa

alle rechte wolfgang buck
Track Name: Rutsch mier in Buckl roo
rutsch mier in buckl roo

der aa sachd ey older wos isn los
du woärsd doch frieher ned su draurich
bo deine songs do griech iech vull mein blues
bloß nu friedhöf und leichnzüüch

der ander maand du nimmsd wohl goär nix ernsd
ieberoll af der weld bassiern su schlimme sachn
am nordbol do schderm di binguine
und du schdellsd di hie und bringsd di leid zum lachn
wos dengsdern do däbei hä
wos iech mier do derbei denk

rudsch mier in buggl roo
und schdeich mern widder nauf

horngs her iech waas fei aa an goudn widz
dou kenndermi aa af di bühna schdelln
sie schbiln fier unser gudn zwegg doch benefiz
sunsd derzill mer ieberoll däss sie hunde quäln

ach wolfgang du iech bin edz fei echd enddaischd
weil du an schweinebrodn isst und des aa nu singsd
do kämbfi mei lebdooch gechern fleischkonsum
und du sabodiersd di gelberuhm

rudsch mier in buggl roo

sing amoll a lied gechern wolfang in ruanda
sing amoll a lied fier bommfridz as bodnhaldung
sing amoll a lied gechern babsd und sei fraa
sing amoll a lied fier di freiheid der csu
sing amoll a lied gechers ozonloch däss widder wechgehd
sing amoll a lied fier unser feierwehrjubiläum
sing amoll a lied gecher gummiunderwäsch
sing amoll a lied fier unsern 1. fc nämbärch

und am besdn umsunsd und ned su laud
naa am besdn gscheid bissich und dodol versaud
und mid gscheid viel gwärch däss an di hoär aufstelld
naa am besdn ganz lieb däss aa der oma gfälld

rudsch mier in buggl roo

alle rechte wolfgang buck
Track Name: Andi wink amol
andi wink amol

aa glubberer rolld sei fohna ei
der ander zind seine oh
der nächsde schreid laud der glubb is a debb
und haud ans gidder no
er häld si an sein seidla fesd
doch do is ka zauberdrank drinna
es gibbd bloß a ducher fier di besucher
drum denna mier aa nie gwinna

wos had des lehm nu fier an sinn

andi wink amoll

doch der andi hoggd allaa afm feld
und winkd nimmer zu uns rauf
zwaa glubberer greina hemmungslos
und lassn ihre dräna ihrn lauf
di andern ham a gscheide wud af däi wichser
di hänga si ned nei obwohls suviel verdiena
doch di schbieler ham si glei verzuhng
und hoggn nächsds joär innra andern kabina

wos had des lehm nu fier an sinn

andi wink amol

vorhin do hams a schild hochkaldn,
do is drauf gschdandn godd is a glubberer
doch edzerd hadder uns absaufm lassn
mid einem mordsdrümmer blubberer

alle rechte wolfgang buck
Track Name: Zucchini
zucchini

di frauen as der nachbäschafd maaners gud mid mir
und bringa mier ihre gressdn zucchini
im brinzib schdeh iech bo frauen dadsächlich af alles wos groß is
bloß ausgerechnd ned af ihre zucchini

wumid verdieni
su drümmer zucchini
bringd mer doch lieber
gelbäruhm rieber

vur zwanzich joär had nu kaaner bo uns an zucchini kennd
is hächsde des worn gurgn und worn domodn
doch dann sin alle leid nei di doskana grennd
und dodd gibbds zucchini in gnobblauch und öl gebrodn

die hams enddeggd
die ham na gschmeggd
die sin su klaa
des kenna mier aa
des kenna mier besser
wall unsre wern gresser

zucchini sin normolerweis klaa und zord und zergenna im mund
sie kidzln di zunga und lassn viel bladz im mohng
in frängische gärdn do züchdns grüne bombm mid dreizä bfund
wennsd willsd kannsd mid an zucchini dein nachbern derschlohng

mensch des sin zucchini
iech glaab edz schbinni

deidsche audo sin af der weld bekanndlich di schnellsdn
deidsche abodd di saubersdn di brofesser di hellsdn
deidscher schbass is am ernsdesdn
di schboddler di besdn und deidsche zucchini
sin einfach di allergressdn

bloß bei kondome sin di idaliener besser in form
sie ieberdreffn um drei zendimeder di euronorm

alle rechte wolfgang buck
Track Name: Bulimarie
bulimarie

du bist 16 doch sixd aus wi 13
bisd a drauricher schmedderling
hasd dich endbubbd obber hasd ka freid
und hasd sehnsuchd nach deiner bubbmzeid

di jungs von der boygroup an der wänd
sin so süß wi deddybärn
deddybärn missn sich niemols rasiern
und sie riechn ned nach schweiß

es neie klaad wos an dier wächsd
des machd dier suviel angsd
bulimarie bulimarie
bulimarie is lehm schdubbsd an diech hie
bulimarie schdubbsd an diech hie
und du reissd aus

schbieglein schbieglein an der wand
wer is di dürrsde im ganzn land
marie die dürrsde die bisd du
nimm doch wenigsdns a bissla zu

obber du heärsd auf zum wachsn
wall wer wächsd verbrauchd an bladz
und du ziechsd dei junga flügl ei
und du schdeggsd dir in finger in di gurgl nei

alle rechte wolfgang buck
Track Name: Wenns nach mier gehd
wenns nach mier gehd

wenns nach mier gehd
wünscherd iech mein freind as afrika an friedn in sein land
wenns nach mier gehd
dann lehm serbn und kroadn und muslime widder wand an wand
wenns nach mier gehd

wenns nach mier gehd
ham kadolische bfarrer endlich scheene runde weiche frauen
und di bauern in kambodscha
kenna in ihrn minafreia agger widder reis ohbaua
wenns nach mier gehd

wenns nach mier gehd
dann wünscherd iech an jedn der wu draurich is an grund zum freia
wenns nach mier gehd
däffm alle modls suviel doddn essn bis si schbeia
wenns nach mier gehd

und wer blind is sollerd alles sehng
und wer lahm is sollerd flügl krieng

wenns nach mier gehd
hädd der olde der wu öfders an mei hausdier kummd sei eigns bedd
wenns nach mier gehd
wär di hälfde vo di naggerdn im playboy männlich old und fedd
wenns nach mier gehd

wenns nach mier gehd
wünscherd iech dem der wu duggserd in der eggn hoggd großzügichkeid
und wens eigschberrd ham wall er für andere sein mund aufgrissn had
dem wünsch iech freiheid
wenns nach mier gehd

und wer blind is sollerd alles sehng
und wer lahm is sollerd flügl krieng

wenns nach mir gehd

alle rechte wolfgang buck
Track Name: Di Fresch vom Weiher rieber
di fresch vom weiher rieber

di fresch vom weiher rieber
quakn um di wedd
der dooch schläffd ei und di sunna
lichd scho in ihrn wolknbedd
sie had ihrn rodn schlofanzuuch o
su wi du
und du liggsd ganz friedli do
gibbsd endlich a ruh

obber manchmol vo zeid zu zeid
do zuggsd zam
und du wimmersd leis im schlof
und jammersd im draam
und iech mecherd wissn
vo wos ferchsd du diech
du bisd doch nu su klaa
du wassd doch nu nix

der mond is hell und rund
schaud zum fensder rei
schdern funkln am himml
und der wind joochd a wolkn vorbei
der wu des alles gmachd had
machd sei aung ned zu
bassd heid nachd af diech auf
drum schlof gud mei bu

alle rechte wolfgang buck